fbpx
Immunsystem

#15: Das Immunsystem

Das Thema Viren und Immunsystem ist aktuell interessanter denn je. Die ganze Welt redet über den Corona-Virus und wie wir uns und andere davor schützen können. Wir blicken heute auf unser Abwehrsystem und dessen Funktion, um aufzuklären und eine Wissensgrundlage zu schaffen. Wir müssen auch zu dieser Zeit keine überteuerten Vitamin-Pillen kaufen, damit unser Abwehrsystem gut funktioniert.

Wie funktioniert das Immunsystem?

In erster Linie sind da die mechanischen Barrieren des Körpers. Das sind zum Beispiel die Haut, Schleimhäute, die Atemwege, aber auch der Darm und der Harntrakt. Unsere Wimpern sorgen beispielsweise dafür, dass kein Staub oder ähnliches in das Auge getragen wird.

Darauf folgen die Zellen als wichtiger Bestandteil der Abwehr. Dazu gehören unter anderem die weißen Blutkörperchen (Leukozyten) – die quasi als Gesundheitspolizei agieren: Granulozyten nehmen den Erreger auf und scheiden ihn danach aus. Die Lymphozyten ordnen einen Eindringling als Freund oder Feind ein. Andere scheiden Stoffe aus, die die eingedrungenen Bakterien ebenso töten – falls dabei Leukozyten sterben sollten, eilen direkt neue herbei, sodass eine kleine „Gesundheitsarmee“ entsteht.

Deine Ernährung spielt beim Immunsystem auch eine wichtige Rolle. Lies hier 5 Fakten über Zucker.

Daneben stehen die humoralen Bestandteile des Systems. Das beste Beispiel hierfür sind die Antikörper. Diese heften sich an einen Eindringling und machen ihn handlungsunfähig bzw. markieren ihn für andere Abwehrzellen.
Antikörper bleiben, wenn der Erreger unbekannt ist, nach ihrem Einsatz erhalten, sodass sie im Falle einer erneuten Infektion schneller handeln können.

Das Immunsystem sorgt nicht nur dafür, dass der Körper nicht krank bzw. schnell wieder gesund wird, es trägt auch körpereigene Zellen ab, wenn sie abgestorben oder krankhaft sind.

Was ist, wenn mein Immunsystem nicht richtig funktioniert?

Das Immunsystem und dessen Bestandteile funktionieren nicht immer die ganze Zeit reibungslos. Neben angeborenen Immundefekten kann auch zum Beispiel durch eine Krebserkrankung die Abwehr stark geschwächt werden.
Das Immunsystem kann teilweise sogar körpereigene Strukturen angreifen, was bei Autoimmunerkrankungen der Fall ist.
Allergien sorgen dafür, dass das System nicht mehr auf fremde Eiweiße – wie zum Beispiel bei einem Heuschnupfen – reagieren kann.

Wie unterstütze ich meine Abwehrkräfte?

Simpel gesagt: Sorge für ein ausgewogenes, gesundes Leben. Bedeutet: Ernähre dich gesund, iss genug und schlafe mindestens 7-8 Stunden in der Nacht. Vermeide lange Stressperioden und gib dir Ruhe, wenn du sie brauchst. Bewege dich jeden Tag.
Unseren Basic Lifestyle Guidelines zu folgen ist ein guter Anfang. Die findest du auf unseren Social Media Kanälen.

Darüber hinaus wird mit unzähligen Supplements geworben, die Vitamine enthalten, die für dein Immunsystem gut sein sollen.
Rein rechtlich darf erst damit geworben werden, wenn ein positiver Effekt wissenschaftlich bewiesen ist. Eine ausreichende Zufuhr besagter Vitamine und Mineralstoffe sollten bei einer ausgewogenen Ernährung jedoch gegeben sein.

Wichtige Punkte sind hier Vitamin C, das wohl bekannteste Vitamin, was unser Immunsystem angeht. Wusstest du, dass in roter Paprika 3x mehr Vitamin C ist als in einer Zitrone (140mg vs. 53mg auf 100g essbaren Anteil) ? Es müssen also nicht immer die Zitrusfrüchte sein; Fenchel (93mg) und Brokkoli (61mg) weisen auch einen höheren Gehalt auf als der gelbe Vertreter. Der empfohlene Tageswert liegt bei 100-200mg.

Vitamin D unterstützt neben der Knochengesundheit auch unser Immunsystem. Wer also regelmäßig nach draußen in die Sonne geht, kann hier gut vorsorgen.

Bei Erkältungen wird oft zu Zink und/oder Selen geraten. Zink ist essentiell für Stoffwechselvorgänge und Enzymsteuerung. Hier empfehlen wir Pinien- und Kürbiskerne (8-9mg/100g) oder auch Rind- oder Schweinefleisch (8-9mg/100g), wenn man mag. Die Tagesdosis sollte bei 10mg liegen.
Selen hingegen schützt die Zellbestandteile vor oxidativem Stress und ist vor allem in Fisch, Linsen und Spargel enthalten – je weniger verarbeitet, desto besser.

Lange Rede, kurzer Sinn: Meistens reicht es, sich vollwertig und ausgewogen zu ernähren. Alles andere sind schließlich NahrungsERGÄNZUNGSmittel.

____________________________________________________________
Quellenangabe
„Was ist was“ – Wie funktioniert das Immunsystem? https://www.wasistwas.de/details-wissenschaft/wie-funktioniert-das-immunsystem-7024.html , 26.03.2020, 9:15 Uhr
„Immunsystem stärken“ – Immunsystem
https://xn--immunsystem-strken-ytb.org/immunsystem/ , 26.03.2020, 10:37 Uhr
„Doppelherz“ – Stärken Sie Ihr Immunsystem
https://www.doppelherz.de/gesundheitsratgeber/staerken-sie-ihr-immunsystem/ 26.03.2020, 14:09 Uhr
„Lebensmittel-Nährstoffe“ – Zinkhaltige Lebensmittel
https://lebensmittel-naehrstoffe.de/zinkhaltige-lebensmittel/ , 26.03.2020, 14:22 Uhr
„Lebensmittel-Nährstoffe“ – Lebensmittel mit Vitamin C
https://lebensmittel-naehrstoffe.de/lebensmittel-mit-vitamin-c/ , 26.03.2020, 14:18 Uhr

Beitragsbild
https://symbiosisonlinepublishing.com/immunology/images/Volume3-Issue1.jpg 26.03.2020, 17:56 Uhr

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert