fbpx
als Athletin in allem besser werden

# 42 Als Athletin in allem besser werden

Dass sie sich selbst als Athletin bezeichnen würde, die in allem besser werden möchte, hätte sich Carina vor zwei Jahren wahrscheinlich nicht vorstellen können. Seit sie im Mai 2020 zum ersten Mal bei CrossFit Sennestadt gewesen ist, hat sie eine steile Karriere hingelegt. Nach dem Probemonat stieg sie direkt mit 6x Training pro Woche ein. Während des letzten Lockdowns zog sie pflichtbewusst und eisern alle Home Workouts durch. Da ihr diese irgendwann nicht mehr reichten, buchte sie bei Coach Tamara ein persönliches Programming. Heute nimmt sie an den Classes teil und macht danach das auf sie und ihre Ziele abgestimmte personalisierte Performance Training. Ihr ursprüngliches Ziel war es, wieder beweglich und fit zu werden. Das hat sie längst erreicht. Jetzt will sie mehr.

Bestandsaufnahme: unsportlicher als ich konnte keiner sein

Um Carinas Ziele, ihren Ehrgeiz und ihre Konsequenz zu verstehen, müssen wir etwas zurück gehen. Sie erzählt die Geschichte ungefähr so: Bis vor drei Jahren hat sie gar keinen Sport gemacht. “Unsportlicher als ich konnte man nicht sein”, erinnert sie sich und berichtet, dass sie 20 kg Übergewicht hatte. Irgendwann kam der Moment, in dem sie dachte “mir reicht es, ich hab da keinen Bock mehr drauf.“

Sie begann mit dem Training im herkömmlichen Fitnessstudio und achtete bewusster auf ihre Ernährung. Die äußerlichen Erfolge ließen nicht lange auf sich warten und sie erreichte schließlich ihr selbst gesetztes Ziel. “Ich habe dann gemerkt, du siehst fit aus, du bist schlank und hast die Kilos verloren, die du loswerden wolltest. Aber du bist nicht richtig fit.” Sie hatte immer noch Rückenschmerzen und fühlte sich nicht so mobil oder agil, wie sie gerne gewesen wäre.

“Ich merkte: du siehst fit aus, du bist schlank und hast die Kilos verloren, die du loswerden wolltest. Aber du bist nicht richtig fit.”

Vom Fitnessstudio zu CrossFit Sennestadt

In ihrem damaligen Fitnessstudio hatte sie andere über CrossFit sprechen hören. Die eher negativen Kommentare haben sie neugierig gemacht. Eine der Dokumentationen über die CrossFit Games war dann der Auslöser, um sich ein Herz zu fassen. Sie recherchierte nach der nächsten Box und ist schließlich bei CrossFit Sennestadt gelandet.

Die Box, das Training und die Begriffe, waren am Anfang ein bisschen überfordernd, erinnert sie sich. Das war aber schnell vergessen, denn “du wirst in Sennestadt so herzlich aufgenommen, alle freuen sich, dass du da bist. Und zwar wirklich aufrichtig. Die anderen Member wollen wissen, wer du bist, was du machst, woher du kommst. Die Coaches, auch die, in deren Classes ich noch gar nicht gewesen war, wussten direkt meinen Namen.“ Für Carina war dieses herzliche Willkommen genau das richtige. Sie war einige Jahre zuvor von Österreich nach Gütersloh gezogen und “als berufstätige Erwachsene fragst du dich ja schon, wo man neue Freunde kennenlernt.” 

#CommunityStrong

Mittlerweile ist das Training und alles darum herum ein wichtiger Teil ihres Lebens. “Meistens freue ich mich schon am Vorabend, dass ich meine Leute wieder sehe. Sie sind wie eine Family und ich bin so dankbar, dass ich so viele Member zu meinen Freunden zählen darf.” Carina erzählt, dass man sich manchmal sogar Sorgen macht, wenn jemand mal nicht kommt und andersherum, dass man sich bei seinen Leuten abmeldet, wenn man am nächsten Tag nicht kommt. “Das ist natürlich kein Zwang”, sagt sie noch schnell, “wenn man keine Lust auf so viel Community-Leben hat, ist das auch völlig okay!”

Der soziale Faktor ist also schon ein wichtiger Grund für sie, um so regelmäßig zum Training zu kommen. Allerdings ist das längst nicht alles: “Ich will einfach herausfinden, was mein Körper leisten kann. Es macht mir einfach so unfassbar viel Bock”, erzählt sie auf die Frage nach ihrer Motivation und ihren Zielen. “Ich war den größten Teil meines Lebens so superkrass unfit, dass ich jetzt wissen will was noch so geht – auf einem gesunden Weg”. 

Täglich eine Chance, besser zu werden

Nachdem sie einige Zeit im Fitnessstudio nach einem recht gleichmäßigen Trainingsplan trainiert hat, begeistert sie an CrossFit vor allem, dass das Training so abwechslungsreich ist. Man steht jeden Tag vor einer neuen Herausforderung. “Als ich damals zu meinem Trainer gesagt hab, dass ich super gerne einen Klimmzug schaffen würde, hat er mich verständnislos angeschaut und gefragt: „wieso?!“ Beim CrossFit hab ich jeden Tag die Chance etwas neues zu lernen!”

Carina trainiert nicht ziellos vor sich hin. Es geht ihr vielmehr darum, den Sport zu verstehen, die Hintergründe zu kennen, vielleicht sogar den wissenschaftlichen Ansatz dahinter. Deswegen hat sie im letzten Jahr auch den CrossFit Level 1 absolviert. “Schon im Fitnessstudio fand ich das Thema Trainingsplanung total interessant und so konnte ich noch tiefer eintauchen.” Auch als Athletin bringt sie der CF-L1 weiter. Sie versteht dadurch, warum welche Elemente trainiert und kombiniert werden und kennt den Zusammenhang der einzelnen Skills, versteht wie ein Trainingszyklus funktioniert, den Gesamtzusammenhang eben.

100% Commitment

“Ich habe einen Sitzjob. Ich sitze acht Stunden pro Tag, meistens eher neun bis zehn Stunden. Zwei Stunden pro Tag investiere ich ins Training.” Alles was sie sonst macht, zahlt auch aufs Training ein. Sie macht Mobility, beschäftigt sich theoretisch mit Bewegungsabläufen, geht spazieren und sorgt dafür, dass sie performanceorientiert isst. Bei diesem Tagespensum ausreichend und vor allem gut zu schlafen, ist eine Kunst.

Sie will sich auf das Gesamtpaket konzentrieren. Es geht ihr nicht darum, sehr schnell oder sehr stark zu werden. Sie möchte sich möglichst in allen Dingen gleichmäßig weiterentwickeln. Dabei hilft es ihr am meisten, gemeinsam mit Coach Tamara in kontinuierlichem und engem Austausch zu stehen. Vor allem aber, entspannt an die Sache heranzugehen.

“Druck oder falscher Ehrgeiz ist für mich auf jeden Fall der falsche Weg.”

Sie berichtet auch, dass ihr das Training und die Zeit in der Box hilft, in ihrem Job gelassen zu bleiben. „Manchmal ist es stressig, oft entsteht Druck. CrossFit hilft mir, einen kühlen Kopf zu bewahren, mich zusammenzureißen und durchzuziehen.” Es ist schwer, alle Benefits zusammen zu fassen, die Carina aus ihrer Zeit in der Box zieht. Sie fasst es so zusammen: „Egal wie alt du bist, welche körperlichen Voraussetzungen oder Einschränkungen du hast. CrossFit hat für jeden die richtige Skalierung und die richtige Übung. Jede Übung lässt sich in ihre Einzelteile zerlegen, sodass auch noch die 85-jährige Omi mitmachen kann.“

Und irgendwie ist die Vorstellung, wie Carina mit 85 Jahren die Jungspunde dumm aus der Wäsche gucken lassen wird, ganz witzig.

Suchst du auch nach einer neuen Herausforderung ? Dann komm auf ein CoffeeDate vorbei.


Über die Autorin: Sonja ist seit 2019 Member bei CrossFit Sennestadt. Im echten Leben arbeitet sie als Marketingmanagerin und ist aber vor allem neugierig und liebt es, mit Menschen zu sprechen und Geschichten zu schreiben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert